Restcentaktion


Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

seit Januar 2007 läuft im Bereich der Diözese Passau eine sogenannte „Restcent-Aktion“. Diese Maßnahme ist eine Initiative der Mitarbeitervertretungen „Pastorale Dienste“ und „Bischöfliches Ordinariat“.

Ein Kurzinfo zum Projekt und den technischen Ablauf entnehmen Sie bitte den folgenden Textzeilen.

Bei dieser Aktion werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gebeten, die Centbeträge auf ihrem Lohnzettel zu Gunsten eines sozialen Projektes zu spenden.

Die Teilnahme ist absolut freiwillig, ab sofort möglich und kann jederzeit widerrufen werden.

Der jeweils gespendete Betrag wird auf der Lohnsteuerbescheinigung des betreffenden Jahres gesondert ausgewiesen und kann steuerlich geltend gemacht werden.

Zur Zeit unterstützen wir mit Ihren Geldern ein Projekt in Rumänien der Diözese Satu Mare. Der dortige Generalvikar war bei der Mitarbtierversammlung 2013 und hat das Projekt dort vorgestellt. Einen Dankesbrief findet man am Ende dieses Artikels.

Die Unterstützung eines Projektes ist jeweils beschränkt auf 3 Jahre. In Zusammenarbeit mit den zuständigen Stellen und den Mitarbeitervertretungen wird dann überlegt, wem die „Restcent“ zukommen sollen.

Die „Restcent-Aktion“ steht und fällt natürlich mit der Zahl der Kolleginnen und Kollegen, die sich daran beteiligen. Für den Einzelnen sind die Centbeträge minimal, aber wenn möglichst Viele mitmachen und damit ihre Solidarität bekunden, wird die Aktion weiterhin Erfolg bringen.

Dankesbrief vom Generalvikar der Diözese Satu Mare Ferenc Hankovszky